Essensbeiträge in Zeiten der Corona-Krise
Es erreichen uns einige Anfragen von Eltern, deren Kinder in unseren Kitas mittags verpflegt werden.
Mit dem Kita-Vertrag haben alle Eltern mit uns vereinbart, dass 50 Ausfalltage pro Jahr durch Urlaubstage, Fehlzeiten, Schließzeiten und Feiertage Bestandteil der kostendeckenden Mischkalkulation für die monatlichen Essensbeiträge sind. Derzeit wissen wir noch nicht, wie lange die Kitas schließen. Die 50 Tage werden aber durch die Corona-Krise sicherlich überschritten. Deshalb werden wir für April keinen Essensbeitrag erheben. Wieviel Tage es denn genau werden, bleibt abzuwarten und gegebenenfalls werden wir nachsteuern. Sepa-Lastschriften werden wir im April nicht einziehen. Eltern, die vorab diese Ankündigung lesen, können ihren Dauerauftrag für April einbehalten oder einen späteren Monat wählen. Alle Eltern erhalten mit der Wiedereröffnung in den Kitas ein entsprechendes Schreiben.


Herzlich Willkommen in der AWO Kindertagesstätte Goudastraße!

Wir sind eine dreigruppige Einrichtung für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren mit insgesamt 65 Plätzen in drei Gruppenformen.

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 07.30 Uhr bis 16.30 Uhr,
dazu bieten wir Ihnen Betreuungszeiten von 25, 35 und 45 Wochenstunden an.

Die Terminvergabe für ein Vormerkgespräch und die Besichtigung der Einrichtung erfolgt nach telefonischer Absprache. Aufnahmen finden in der Regel zum 1. August eines jeden Jahres statt.

Das Mittagessen wird kindgerecht und frisch von einer Hauswirtschaftsmeisterin zubereitet. Acht pädagogische Kräfte betreuen, bilden und erziehen die Kinder mit vielfältigen Qualifikationen. Die Mehrsprachigkeit vieler Erzieherinnen ist ebenfalls von hohem Wert für unsere pädagogische Arbeit.

Wir arbeiten in unserer Kita sowohl situationsbezogen als auch nach dem offenen Konzept. Die Kinder treffen sich in ihren Stammgruppen zur Besprechung, ansonsten aber ist – mit zunehmenden Alter – das ganze Haus für das Spiel der Kinder nutzbar. Wir haben Funktionsbereiche anstatt geschlossene Gruppen. Bei der Bestimmung von Lernbereichen und Lernzielen richten wir uns nach dem individuellen Entwicklungsstand des einzelnen Kindes unter Berücksichtigung seiner Lebenssituation.

spielimfreientextbild296dpi

 

 

 

 

Wir freuen uns, Sie in unserer Einrichtung zu begrüßen!

Das Team der AWO Kita Goudastraße


An dieser Stelle möchten wir unseren Eltern ein großes Lob aussprechen, dass alle ausnahmslos die Wichtigkeit und Notwendigkeit der aktuellen Situation erkannt und demnach vorbildlich zum Wohle ihrer Familie gehandelt haben. Ebenso danken wir unseren „Schlüsselpersonen“ für ihre Fürsorge und Engagement in und an der Gesellschaft.


Im Mai feierte unsere Kita Goudastraße ein sehr gut besuchtes, stimmungsvolles Hawaiifest. Das Wetter spielte mit und so konnten die Kinder und Eltern bei Musik und Spiel den Tag draußen genießen. Für das leibliche Wohl war – mottogerecht – natürlich auch gesorgt.

hawaiifest2a


Spielefest mit einer Rekordhalterin

Die Kita Goudastraße feierte am Samstag 18.05 ein Spielefest für die Kinder und es gab einen besonderen Rekord zu feiern:

Die langjährige Leiterin der Kita, Esther Pedain, geht im Sommer in den Ruhestand. Sie wurde mit dem Fest herzlich verabschiedet. Sie stellt mit ihrem Ausscheiden einen besonderen Rekord auf. Keiner wird dann so lange bei der AWO beschäftigt gewesen sein wie Esther Pedain. 38 Jahre ihres Arbeitslebens stellte sie in den Dienst der AWO. Sie begann ihre Tätigkeit im Jahre 1981 in der Teil-Offenen-Tür an der Georg-Herwegh-Straße. Damals noch im Altbau. Mit der Inbetriebnahme des Neubaus 1990 wurden die Öffnungszeiten ausgeweitet und Esther Pedain begann berufsbegleitend die Ausbildung zur Erzieherin, die sie 1992 nach ihrem Wechsel in die Kita Erfer Straße dort erfolgreich abschloss. Nach einigen Jahren als Horterzieherin übernahm sie im Jahre 2000 die Leitung der Kita Gouda Straße.

Iris Preuß-Buchholz, Vorsitzende des Präsidiums, und Dirk Wiebenga, Vorstand, dankten Esther Pedain für ihre Treue zum Verband und ihren Rekord-Einsatz. Neben ihrem hauptamtlichen Wirken engagierte sie sich fortlaufend ehrenamtlich im Ortsverein und bei Veranstaltungen des Kreisverbandes. Schon als Jugendliche fand sie über das Jugendwerk den Zugang zur AWO.

Mit einem dezenten Hinweis auf die 100-Jahr-Feier des AWO Niederrhein am 06.07 im Südpark erhielt sie bereits jetzt das Helfer*innen-Polo-Shirt. Iris Preuß-Buchholz und Dirk Wiebenga nutzten die Verabschiedung, um für das große Fest mit vielen Attraktionen zu werben.